Latein EF/11: „Flipped Klausur“

Es war super, dass wir selbst aussuchen konnten, welchen Text in welchem Umfang wir bearbeiten, denn ich bin nicht so gut in Latein, aber so war ich sicher, es zu können.

Schülerin, EF, am Ende des Feedbackgesprächs

Die Schüler*innen erstellen zu einem vorgegebenen Textauszug (hier: Cicero pro Roscio Amerino) Aufgaben, die denen einer ihnen bekannten Lateinklausur entsprechen. Die Aufgabenstellung fußt auf den im Unterricht erworbenen Kompetenzen im Bereich Text, Sprache und Kultur. In einem Feedbackgespräch stellen die Schüler*innen ihre Klausur begründend vor. 

Schwerpunkte: Partizipation, Reflexion des eigenen Könnens und Handelns

Aufgabenstellung:

Aufgabenstellung

Beschreibung des Unterrichtsvorhabens:

Unterrichtsvorhaben III Thema: Ein Konsul macht Ernst – Cicero als „Retter des Vaterlands“ (pater patriae)? – Cicero, In Catilinam und In Verrem (ausgewählte Passagen)

Nach dem gemeinsamen Einstieg in das Exordium zu Ciceros “Pro Roscio” und einer vertieften Beschäftigung vor allem mit der Vorerschließung von längeren und komplexeren Sätzen (Trennung HS-NS, Hervorhebung grammatikalischer Besonderheiten usw.) zur Vorentlastung der Übersetzung, textbezogenen Grammatikübungen zur Wiederholung und zur Interpretation des Inhalts (Redeteile, sprachliche Mittel und Wirkungsabsichten etc.) schloss sich das alternative Prüfungsformat (eigentlich gedacht als Ersatz der Klausur in Präsenz; sozusagen also als Klausurform auf Distanz, da nah an dem Können und den Gewohnheiten der Schüler*innen) an.

Ergebnis eines Schülers

Das Format an sich, die Aufgabentypen und auch die Bewertungskriterien für die Klausur und auch das Feedbackgespräch sind zusammen mit den Lernenden besprochen und konzipiert worden.

Bearbeitungszeitraum: 1 Tag

Feedbackgespräch: 15 Minuten/Schüler*in

In dem Feedbackgespräch hatten die Schüler*innen noch einmal die Möglichkeit, ihr Produkt vorzustellen, dabei stand vor allem der Blick auf die Textvorerschließung und ihr Textverstehen (=Grammatik- und Übersetzungskönnen) im Vordergrund. Ebenso sollten sie auch ihr Arbeiten und die Komplexität ihres Produkts reflektieren.

Auswertung des Projekts: Vorteile aus Sicht der Schüler*innen:

Auswertung (Vorteile des Formats)

Materialien: https://t1p.de/q78h

One Reply to “Latein EF/11: „Flipped Klausur“”

  1. Wow, sehr inspirierend. Dieses Semester will ich meine Studierenden auch eine Klausur erstellen lassen und freue mich deshalb besonders über dieses Beispiel.
    Gute Idee, auch ein Prüfungsgespräch anzuschließen. Werde ich mir überlegen.
    Vielen Dank fürs Verlinken der Kriterien. Davon kann ich mir definitiv eine Scheibe abschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.